Seit dem 21. Dezember letzten Jahres ruht pandemiebedingt der Fahrbetrieb des Bürgerbus Senden, am Montag, den 22. März 2021 nimmt er den Fahrbetrieb wieder auf. Damit steht den Sendener Bürgerinnen und Bürgern wieder das beliebte öffentliche Verkehrsmittel als Verbindung zwischen den vier Ortsteilen Senden, Bösensell, Ottmarsbocholt und Venne sowie den innerörtlichen Verkehr im Ortsteil Senden zur Verfügung.

Der Bürgerbus fährt nach bisherigem, unverändertem Fahrplan. Die detaillierte Linienführung und die einzelnen Haltestellen mit Abfahrt-/Ankunftszeiten können dem Fahrplan entnommen werden. Dieser liegt im Pocket-Format an vielen Stellen in Senden aus und kann auf der Internetseite des Bürgerbusvereins unter www.buergerbus-senden.de abgerufen werden.

Aufgrund der baubedingten Sperrung der Appelhülsener Straße kann der Bürgerbus die Haltestellen in den Wohngebieten Erlengrund und Hagenkamp mit der Linie B 80 allerdings weiterhin nicht anfahren. Betroffen ist auch die Linie B 81 von Senden nach Bösensell und zurück. Die Umfahrung erfolgt in beiden Richtungen über die Bundesstraße 235. Die Abfahrtzeiten an den übrigen Haltestellen dieser Linie sollen eingehalten werden.

Die Schutzmaßnahmen gegen Infektionen mit dem Corona-Virus hat der Bürgerbusverein mit dem Neustart an die aktuellen NRW-Corona-Schutzregeln angepasst. So gilt u.a. für Fahrgäste jetzt die Pflicht zum Tragen von FFP2-Masken. Einfache Mund-Nasen-Masken z.B. aus Stoff reichen nicht mehr aus. Alle Schutzmaßnahmen sind in einem Hygienekonzept zusammengefasst, das hier abrufbar ist. Bürgerbus-Hygienekonzept

Gefahren wird der Bürgerbus – wie gewohnt – von ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrern, die sich bereit erklärt haben, unter den derzeitigen besonderen Rahmenbedingungen der Pandemie Fahrdienst zu übernehmen. Für die Fahrerinnen und Fahrer gelten ebenfalls Schutzmaßnahmen. Beim neuen, im Dezember letzten Jahres in Dienst gestellten Bus ist der Fahrerplatz vom Fahrgastraum durch Glasscheiben abgetrennt. Für das Fahrpersonal besteht daher in Sitzposition keine Maskenpflicht mehr. Dies ist eine erhebliche Erleichterung bei den mehrstündigen Fahreinsätzen ohne Pausenmöglichkeit.

Der Vorstand des Bürgerbusvereins und das Fahrerinnen-/Fahrer-Team freut sich auf das Wiedersehen seiner Fahrgäste und wünscht allzeit gute Fahrt.