Am 26. März haben wir unseren „Alten“ wieder der RVM zurückgeben. Den Bus hatten wir im November 2019 als sogenannter Rückläufer vom Bürgerbusverein Wadersloh  übernommen. Er diente als Ersatzfahrzeug für unseren im September 2019 verunfallten Mercedes Sprinter. Die Gemeinde Senden hat ihn auf der Basis eines Wertgutachtens gekauft. Wie damals vereinbart, konnten wir das Fahrzeug nach der Übernahme unseres neuen Busses jetzt an die RVM zurückgeben. Die Übergabe erfolgte am Sendener Rathaus an Andreas Daut, Technischer Berater der RVM.

Ein unabhängiger Gutachter wird erneut ein Wertgutachten erstellen. Auf das Gutachten sind wir gespannt, hat der Bus in Senden doch einiges an werterhöhenden Reparauren erfahren; u.a. hat er einen neuen Motor bekommen. Was dann mit den Bus passiert, ist noch offen. Die RVM überlegt nämlich, ihn als Reservebus zu behalten. Andernfalls wird er verkauft. Auf jeden Fall fließt wieder Geld in die Gemeindekasse – wenn es gut läuft, mehr als die Gemeinde Senden seinerzeit bezahlt hat.”