Die Bundesministerin für Bildung und Forschung Anja Karliczek war am 14. August 2020 zum Startschuss für den Münsterland-Expresse X90 nach Senden gekommen und überreichte den Förderbescheid für das Pilotprojekt „Mobiles Münsterland“.

Der Bürgerbus Senden e.V. präsentierte sich bei der Veranstaltung vor dem Rathaus mit einem Info-Stand. Ministerin Karliczek nutzte die Gelegenheit, sich aus erster Hand am Bürgerbus-Stand zu informieren. Der Vereinsvorsitzende Klaus Dallmeyer erläuterte ihr das ehrenamtliche Mobilitätsangebot mit montags bis freitags fast 12 Stunden täglichem Linienverkehr und rd. 18.000 Fahrgästen im Jahr 2019. Ministerin Karliczek würdigte das ehrenamtliche Engagement in dem Bürgerbus-Projekt und insbesondere das der aktuell 34 Fahrerinnen und Fahrer. Damit leiste der Bürgerbusverein einen wichtigen Beitrag zur Mobilität der Bürgerinnen und Bürger im ländlichen Raum.

Nachdem der Bürgerbus Senden bereits in den Ansprachen mehrerer Redner als fester Bestandteil des Mobilitätsangebots in Senden erwähnt worden war, waren die anerkennenden Worte von Ministerin Karliczek eine zusätzliche Motivation für das ehrenamtliche Engagement für den Bürgerbus in Senden, so der Vereinsvorsitzende Klaus Dallmeyer.