Der Verein sichert die Mobilität der Menschen in unserem Ort, indem er einen ehrenamtlichen Fahrdienst organisiert. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit der Kommune und dem Regionalverkehr Münsterland.

Die Idee vom Bürgerbus lebt vom ehrenamtlichen Engagement der Bürger, insbesondere von dem der Fahrerinnen und Fahrer. Diese ehrenamtlich tätigen Chauffeure haben Freude am Fahren und schätzen den Kontakt zu ihren Fahrgästen.

Mit einem Mercedes Sprinter sind sie nach einem festen Fahrplan zwischen den Ortsteilen Bösensell, Venne, Ottmarsbocholt und Senden unterwegs. Und mit seinen 8 Fahrgastplätzen ergänzt der rote Mercedes Sprinter den öffentlichen Nahverkehr an der Stelle, wo sich der reguläre Linienverkehr nicht wirtschaftlich einsetzen lässt.

Aber auch die Aktivitäten im Verein sollen nicht zu kurz kommen: Unter dem Motto „Auf ein Wort. Bürger fahr‘n für Bürger.“ treffen sich die Mitglieder regelmäßig, um Erfahrungen auszutauschen.

Mitglied werden beim Bürgerbus Senden e. V. kann übrigens jeder. – Auch dann, wenn man selbst nicht als Chauffeur tätig werden will. Hilfreiche Hände für vielfältige und interessante Aufgaben im Verein, insbesondere für die Organisation, sind immer willkommen.

Der Bürgerbus Senden e. V. ist Mitglied im Dachverband Pro Bürgerbus NRW e. V.